Grünkohl Hamburger Art

Zutaten für 4 -5 Personen

  • 1 Dose 1275 ml HEINRICH LÜDERS - Qualitäts Grünkohl - 600 g geräuchertes Rindfleisch muss beim Schlachter vorbestellt werden oder Kassler aus dem Kotelettstück

  • 150 g durchwachsenen geräucherten Speck
  • pro Person 1 Kochwurst (Rauchenden)
  • 1 große Zwiebel
  • 50g Schweineschmalz
  • 1 große Kartoffel
  • 1 große Zwiebel
  • ½ Esslöffel ganzer schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Das Fleisch in ½ Liter leicht gesalzenem Wasser im fest verschlossenen Topf 50-60 Minuten dünsten.

  • Nach 30 Minuten den geräucherten Speck und die Kochwürste zugeben.
  • Geschnittene Zwiebel in Schweineschmalz glasig dünsten, Lüders-Grünkohl zugeben, Pfefferkörner zugeben und mit der Fleischbrühe auffüllen. Das Ganze mit der geriebenen rohen Kartoffel abbinden.
  • Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem geräucherter Speck und den Kochwürsten auf den Grünkohl legen.
  • Grünkohl mit den Fleischzutaten noch etwa 10 Minuten leicht köcheln.
  • Serviert wird mit ausgesuchten kleinen Röstkartoffeln, die in Hamburger Haushalten je nach Geschmack gesalzen oder gesüßt werden

Grünkohl Westfälische Art

für 3 – 4 Personen Zutaten

  • 1 Dose LIPPERLAND Grünkohl 850 ml
  • Lippische Kohl- oder geräucherte Kochwurst
  • pro Person 1- 2 Stück
  • 1 große Zwiebel
  • 10 helle Pfefferkörner
  • 1 Esslöffel Haferflocken
  • Salz

Zubereitung
In einen Topf ¼ Liter Wasser geben, 75 g Schmalz, die kleingeschnittene Zwiebel, Pfefferkörner und die Wurst hinzufügen.
Dann den Inhalt der Dose LIPPERLAND Grünkohl hineinschütten, durchrühren und das Ganze eine halbe Stunde kochen lassen.
Anschließend 1 Esslöffel Haferflocken unterrühren und nochmals kurz aufkochen. Mit Salz abschmecken.
Das fertige Gemüse mit den Kohlwürsten wird zu Salzkartoffeln serviert.
Guten Appetit.


Zambianischer Grünkohl mit Hähnchen

  • 1 Dose HEINRICH LÜDERS Grünkohl 850 ml

  • 1 große Zwiebel
  • 1-2 feingehackte kleine scharfe Chilis, evtl. getrockneter Chilli
  • 5 frische Tomaten
  • 1 dl gesalzene, grobgehackte Erdnüsse
  • Öl
  • 2 kleine Brathähnchen
  • Salz, Paprikapulver rot
  • frische Rosmarinzweige

Zubereitung

Die Zwiebeln in einem Eisentopf mit dicken Boden in Öl glacieren.
Grünkohl aus der Dose und Chilli hinzufügen und gut erwärmen, die achtfach geschnittenen Tomaten hineingeben. Die Erdnüsse, die zum Andicken verwendet werden, in passender Menge unterrühren.
Nach Bedarf mit Salz abschmecken.
Das Gemüse etwa 10 – 15 Minuten erwärmen.
Zwischenzeitlich die Hähnchen gut waschen, salzen, mit Paprikapulver einreiben und jeweils 1 Rosmarinzweig in das Hähnchen legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 ° ca. 40 Minuten knusprig braun werden lassen.


Grünkohl mit Zander, Senfbutter und Perlkartoffeln

  • 600 g Zanderfilet mit oder ohne Haut
  • 2 EL Butter, Saft einer Zitrone
  • 1 Dose HEINRICH LÜDERS Grünkohl 1275 ml stramme Packung
  • 200 ml kräftiger Geflügelfond
  • 80 g magerer Speck
  • 2 Schalotten gewürfelt
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 200 g kleine Perlkartoffeln
  • 35 g Butter
  • Zucker
  • Kerbelblätter
  • 1 Tomate

Senfbutter

  • 150g Butter
  • 85 g Senfmischung (½ normaler Senf, ½ gekörnter Senf)

Zubereitung:

Zanderfilet in 4 gleiche Portionen schneiden, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren. Perlkartoffeln kochen, pellen, in Butter goldgelb braten. Wenn sie fast fertig sind, mit etwas Zucker bestreuen und leicht glacieren.
Speckscheiben in Butter anschwitzen, Schalottenwürfel zugeben, mit Geflügelfond ablöschen. Grünkohl zugeben, ca. 5 Minuten fertigkochen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Butter in einer Pfanne leicht bräunen, Senf zugeben und leicht anschwitzen, damit der Senf Farbe bekommt.
Tomate enthäuten und entkernen, in etwas Butter erhitzen. Zander 6 bis 8 Minuten braten.

Gebratenes Zanderfilet auf das Grünkohlgemüse legen, Kartoffeln daneben, dazu Senfbutter. Mit Kerbelblätter und Tomatenwürfeln garnieren.


Zanderfilet auf Grünkohl mit Orangensauce und Basmati-Reis

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Zanderfilet

  • 1 Dose HEINRICH LÜDERS Grünkohl 850 ml stramme Packung
  • 4 Orangen
  • 1 Zitrone oder Limone
  • Salz
  • Curry Tandoori-Gewürz
  • 1 Tasse Fischfond
  • 1/8l Sahne

Zubereitung:

Grünkohl in einer vorgeheizten Wokpfanne leicht anbraten, mit Salz, Curry und Tandoori-Gewürz nach Bedarf abschmecken. Zwei Orangen pressen, den Saft zum Grünkohl geben.
Zanderfilet salzen und mit Zitronensaft oder Limonensaft beträufeln, in Mehl wenden und in der Pfanne mit etwas Fett beidseitig braten.
Für die Orangensauce den Saft der zwei Orangen und den Fischfond zusammen einkochen lassen, mit Mondamin andicken und mit etwas geschlagener Sahne verfeinern und mit Salz nach Bedarf abschmecken.
Zanderfilet mit Grünkohl auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Orangenscheiben garnieren und mit Orangensauce überziehen. Dazu wird gekochter Basmati-Reis serviert.


 
Frühlingssuppe mit Grünkohl

Zutaten für 3 Personen

  • 1 Dose / Glas Lipperland Grünkohl
  • 1 feingehackte Zwiebel
  • 1 gequetschte Zehe Knoblauch
  • 1l Hühnerbrühe 
  • 1 Bund kleingeschnittener Schnittlauch
  • ½ TL kleingeschnittener Liebstöckel
  • 1 Bund frischer grüner Spargel oder Stangenspargel aus der Dose /Glas
  • 1 TL Maizena ( Stärke )
  • Olivenöl
  • Créme fraîche /saure Sahne
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch kleinhacken und in ein wenig Olivenöl erwärmen, die Hühnerbrühe hinzufügen und wenn alles kocht, den Grünkohl hineingeben und die Suppe 5 Minuten unter ständigem Rühren köcheln.
Den Spargel vorbereiten, in 2-3 cm lange Stücke schneiden und zusammen mit der Suppe ein paar Minuten lang kochen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Maizena mit ein wenig Wasser aufrühren, in die Suppe geben und langsam kochen. Liebstöckel und Schnittlauch kurz vor dem Servieren hinzugeben.
Die Suppe in Tellern anrichten und mit einem Löffel Créme fraîche oder saurer Sahne, evtl. mit einem Streifen geräuchertem Lachs, garnieren.
Dazu frisches Baguette reichen.


Grünkohl Lasagne

Zutaten für 4 Personen

  • 2 EL Sonnenblumenöl kaltgepreßt
  • Meersalz
  • 50 g Grünkern, feingemahlen
  • 170 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Dose / Glas LIPPERLAND Grünkohl
  • 170 g grüne Paprikaschoten
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 20 g Butter
  • 1 ½ TL gekörnte Gemüsebrühe
  • 500 g reife, aromatisierte Tomaten
  • 200 g Doppelrahmkäse
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 10 Salbeiblätter
  • 125 g saure Sahne
  • 80 g Parmesan, frisch gerieben
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Thymianblättchen
  • Für die Form: ungehärtetes Kokosfett
  • 1 große Kartoffel

Die Eier, 1 EL Öl, 3 EL lauwarmes Wasser und ½ TL Salz mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührgerätes leicht verrühren. Das Grünkernmehl und das Weizenmehl ( bis auf 1 EL ) dazugeben und alles zu einem elastischen, nicht zu festem, Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel rollen und unter einem angewärmten Topf ruhen lassen.
Die Paprikaschoten vierteln, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln mittelfein würfeln. Die Petersilie waschen, die Stiele fein schneiden, die Blättchen beiseite legen.
Die Butter, den restlichen EL Öl und 1 EL Wasser in einem breiten Topf bei schwacher Hitze erwärmen. Die Zwiebeln und die Paprikastreifen darin zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten.
Den LIPPERLAND Grünkohl aus Glas oder Dose, die Petersilienstiele und die gekörnte Brühe zu den Zwiebeln geben. Das Gemüse zugedeckt bei schwacher Hitze 3 – 4 Minuten knapp erwärmen. Inzwischen die Tomaten waschen und klein würfeln, dabei die Stielansätze ausschneiden. Die Tomaten zum Gemüse geben und etwa 3 Minuten ziehen lassen.
100 g Frischkäse in Stückchen auf dem warmen Gemüse verteilen. Den Knoblauch dazupressen. Den Salbei und die Petersilienblättchen hacken, mit 2 EL saurer Sahne und 60 g Parmesan unter das Gemüse mischen. Mit Salz abschmecken.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Eine Auflaufform mit Kokosfett einfetten.
Den Teig durchkneten und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen. Aus dem Teig Platten in Größe der Form ausschneiden. Abwechselnd Teig und Gemüse in die Form schichten, dabei mit einer Teigplatte abschließen.
Den restlichen Frischkäse in einem kleinen Topf leicht erwärmen, damit er sich besser verrühren läßt. Die restliche saure Sahne unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Käsecreme so auf den Teigplatten verteilen, daß sie bedeckt sind. Den restlichen Parmesan und den Thymian darüber streuen. Die Lasagne im Backofen (Mitte) etwa 35 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK